DIY CNC Fräse und Drehmaschine für einfache bis hin zu komplexen Aufgaben

Wer eine DIY Fräsmaschine entwerfen will, benötigt dafür eine verständliche Beschreibung. In der Anleitung sollen Bilder enthalten sein, damit sich der Dreher den Aufbau sowie den Zusammenbau besser vorstellen kann. Alle Schritte sollen in einfachen Sätzen erläutert sein, sodass jeder Handgriff zu verstehen ist. Eine gut vorbereitete Erklärung ist die beste Basis, um das Do it yourself-Projekt mit einem überschaubaren Zeitaufwand auf die Beine zu stellen. Dann wiederum sollte der Fräser mit seiner Selbstbau-Fräse viel Freude erleben, denn sie wird bei vergleichbarer Funktionsweise erheblich preiswerter sein als ein gekauftes Modell. Jede selbstgebaute computergestützte Anlage ist nur so gut wie die Beschreibung, welche für den Zusammenbau vorliegt. Mit bunten Bildern findet der Heimhandwerker beste Möglichkeiten, den Aufbau leicht zu verstehen. Er wird erkennen, was für Einzelteile erforderlich sind und in welcher Reihenfolge sie zusammenzubauen sind. Der Tüftler versteht, welches Zusatzmaterial zu beschaffen ist oder ob benötigte Teile bereits im Keller vorrätig sind.

Damit das Gerät am Ende wirklich funktioniert, verwendet der Bastler hochwertige Teile für seine Maschine im Do it yourself-Stil. Einwandfreie Bestandteile von hoher Qualität sind eine wichtige Voraussetzung, sodass das Modell seine volle Funktionsfähigkeit sicher erfüllt. Ist beispielsweise eine Spindel von minderer Qualität, wird es schwer sein, präzise und schnell Bohrungen anzubringen. Soll mit der Drehmaschine später Holz bearbeitet werden, muss die Spindel vielleicht aus einem anderen Material gefertigt sein als bei der Bearbeitung von Stahl oder Aluminium. Wer also eine CNC Maschine selbst entwickeln will, soll von Beginn an festlegen, wofür die preiswerte Fräsanlage später eingesetzt wird. So erspart sich der Heimwerker Änderungen an seinem Selbstbaumodell, die erst dann vorgenommen werden, wenn erste Fehler auftauchen. Schließlich soll die DIY-Fräse sehr ähnliche Anforderungen erfüllen wie ein Apparat vom etablierten Markenhersteller.

Ganz wichtig ist auch die Software, welche für eine automatisierte Anlage eingesetzt wird. Wer hier selbst Hand anlegen möchte und sein Gerät allein konstruieren will, achtet auf ein präzise arbeitendes Programm. Es ist im Internet online zu finden, eine Prüfung in den gängigen Internetforen hinsichtlich möglicher Empfehlungen ist ratsam. Der Heimhandwerker konsultiert also im Idealfall das eine oder andere bekannte Forum, um sich dort wichtige Ratschläge für die eingesetzte Softwarelösung zu holen. Überhaupt ist es außerordentlich wichtig, auf die Ratschläge von anderen erfahrenen Handwerkern zu hören. Natürlich ist nicht jeder Hinweis wirklich durch und durch sinnvoll. Der Spezialist soll unterscheiden zwischen Hobbyhandwerkern mit wenig Erfahrung sowie erfahrenen Handwerkern, welche als Profi auftreten. Hört er aber auf die Expertise der Profi-Bastler, wird ihm das eine Menge Zeit- und Kostenersparnis einbringen. So muss er nicht jeden Fehler eigenhändig begehen, sondern nutzt vielmehr die Erfahrungen anderer Profis, um die häufigsten Fehlerquellen beim Fräsen und Drehen sicher zu umgehen. Dann ist es mit einem überschaubaren Zeitaufwand möglich, eine gute computerisierte Fräse selbst zu bauen.